Loading...

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand: 27.03.2020

1. Geltungsbereich

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden "AGB") gelten für alle über die Erbringung von CO2-Kompensationsleistungen geschlossenen Verträge (einzeln jeweils „Vertrag“) zwischen uns, reversible carbon neutrality e. K., Inhaber Sven Keysers, Lilienthalstr. 88, Falkensee (nachfolgend „Anbieter", „wir“) und Ihnen als unseren Kunden (nachfolgend „Kunde“ oder „Sie“, gemeinsam mit dem Anbieter die „Parteien“). Die AGB gelten – soweit nicht ausdrücklich abweichend geregelt – unabhängig davon, ob der Kunde Verbraucher, Unternehmer oder Kaufmann ist.

1.2 Alle zwischen Ihnen und uns im Zusammenhang mit dem Vertrag getroffenen Vereinbarungen ergeben sich aus diesen AGB, unserer Auftragsbestätigung und unserer Annahmeerklärung. Der Anbieter ist berechtigt, diese AGB einseitig zu ändern, soweit dies zur Anpassung an veränderte rechtliche oder technische Rahmenbedingungen notwendig ist. Über eine Änderung werden wir den Kunden unter Mitteilung des Inhalts der geänderten Regelungen an die zuletzt bekannte E-Mail-Adresse des Kunden informieren. Die Änderung wird Vertragsbestandteil, wenn der Kunde nicht binnen sechs Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung der Einbeziehung in das Vertragsverhältnis uns gegenüber in Schrift- oder Textform widerspricht.

1.3 Abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

2. CO2-Kompensation

2.1 Wir ermöglichen unseren Kunden, zur Kompensation und/oder Einsparung von CO2-Emissionen beizutragen. Um dieses Ziel zu erreichen, investieren wir - direkt oder mittelbar über Partnerorganisationen - in von uns sorgfältig ausgewählte Projekte zur Reduktion von CO2-Emissionen. Wir wählen lediglich solche Projektbetreiber aus, die uns einen Nachweis über die mit den investierten Beträgen erreichte CO2-Kompensation ausstellen. Dies können solche Projekte sein, die nach gängigen Standards (z.B. Verified Carbon Standard (VCS) oder Gold Standard) zertifiziert sind. Um auch neuartige und innovative Projekte fördern zu können, können wir aber auch in Projekte investieren, die eine solche Zertifizierung (noch) nicht erhalten haben. Auf unserer Webseite (www.re-versible.de) stellen wir die mit uns zusammenarbeitenden Projekte vor.

2.2 Den von Ihnen gezahlten Nettobetrag investieren wir – nach Abzug einer Servicegebühr i.H.v. 14,9% – innerhalb von zwölf Monaten in die von uns ausgewählten Projekte zur Reduktion von CO2-Emissionen, um so die jeweils bei Ihrer Bestellung angegebenen CO2-Kompensationen zu erreichen (unsere „CO2-Kompensationsleistungen“). Im Hinblick auf den eingesparten CO2-Betrag gehen wir von den Angaben unserer Projektpartner aus. Obwohl wir nur solche Projekte auswählen, die wir als vertrauenswürdig erachten, können wir einen bestimmten Erfolg nicht garantieren. Soweit sich aber herausstellt, dass ein Projekt seine Aussagen zur CO2-Kompensation nicht einhalten kann, werden wir in dieses Projekt nicht mehr investieren.

2.3 Die von uns unter dem Vertrag gegenüber dem Kunden erbrachten Leistungen, einschließlich der CO2-Kompensationsleistungen, stellen keine Finanzdienstleistungen, Anlagegeschäfte oder Ähnliches dar. Die von unseren Kunden an uns gezahlten Beträge geben wir nach Maßgabe von Ziffer 2.2 an unsere Projektpartner weiter. Eine Rückzahlung dieser Beträge oder die Zahlung von Erträgen daraus an unsere Kunden findet – vorbehaltlich des Widerrufsrechts in Ziffer 6 – explizit nicht statt; dies gilt insbesondere auch im Falle einer Kündigung des jeweiligen Vertrages.

2.4 Um unseren Kunden einen einfachen und zugleich regelmäßigen und kontinuierlichen Beitrag zum Klimaschutz zu ermöglichen, bieten wir den Abschluss von monatlich kündbaren Abonnements für unsere CO2-Kompensationsleistungen an („CO2-Kompensationsabo/s“). Die verschiedenen auf unserer Webseite angebotenen CO2-Kompensationsabos basieren – soweit nicht anders vereinbart – auf Durchschnittswerten.

2.5 Als Kunde erhalten Sie Informationen über die von Ihnen mit unserer Hilfe bisher bewirkten CO2-Kompensationen per E-Mail. Bei den angegebenen CO2-Kompensationen legen wir die Angaben unserer Projektpartner zugrunde. Der Anbieter strebt hohe technologische Standards an, weist jedoch drauf hin, dass den Nutzern eine durchgehende Verfügbarkeit bzw. Nutzbarkeit der Plattform weder geschuldet wird noch garantiert werden kann.

3. Vertragsschluss

3.1 Die Präsentation und Bewerbung von CO2-Kompensationsleistungen auf unserer Webseite stellt kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrags dar.

3.2 Mit dem Absenden einer Bestellung über die Webseite durch Anklicken des Buttons „zahlungspflichtig bestellen“ geben Sie eine rechtsverbindliche Bestellung ab. Sie sind an die Bestellung für die Dauer von zwei (2) Wochen nach Abgabe der Bestellung gebunden; Ihr gegebenenfalls nach Ziffer 5 bestehendes Recht, Ihre Bestellung zu widerrufen, bleibt hiervon unberührt.

3.3 Wir werden den Zugang Ihrer über unsere Webseite abgegebenen Bestellung unverzüglich per E-Mail bestätigen. In einer solchen E-Mail liegt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung, es sei denn, darin wird neben der Bestätigung des Zugangs zugleich die Annahme erklärt.

3.4 Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn wir Ihre Bestellung durch eine Annahmeerklärung annehmen.

4. Preise und Zahlungsmodalitäten

4.1 Alle Preise, die auf der Webseite des Anbieters angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

4.2 Der Kunde kann die Zahlung durch die auf der Webseite des Anbieters angegebenen Zahlungsmittel vornehmen. Der Kunde kann die in seinem Nutzerkonto gespeicherte Zahlungsart jederzeit ändern.

4.3 Die Zahlung der jeweiligen Preise für ein CO2-Kompensationsabo ist für den Kunden im ersten Abrechnungsmonat unmittelbar mit Vertragsschluss fällig und hat danach jeweils monatlich im Voraus für den folgenden Abrechnungsmonat zu erfolgen. Bei einem CO2-Kompensationsabo beginnt ein Abrechnungsmonat an dem Tag, der dem Tag des Vertragsbeginns entspricht, und endet an dem diesem Tag vorhergehenden Tag des Folgemonats (z.B. 16. eines Monats bis 15. des Folgemonats). Die Parteien können auch die Zahlung (ggf. zu Sonderkonditionen) für einen bestimmten Zeitraum im Voraus vereinbaren; die monatliche Erbringung der CO2-Kompensationsleistungen bleibt hiervon unberührt.

5. Laufzeit und Beendigung

5.1 Der Vertrag beginnt an dem Tag des Zugangs der Annahmeerklärung (siehe Ziffer 3.4) und läuft bei CO2-Kompensationsabos, soweit nicht ein anderes ausdrücklich vereinbart ist, auf unbestimmte Zeit.

5.2 Soweit das CO2-Kompensationsabo des Kunden nicht für einen vorausbezahlten Zeitraum erworben wurde, kann der Vertrag beidseitig jederzeit mit einer Frist von 14 Tagen zum Ende eines Abrechnungsmonats ordentlich gekündigt werden. Die Kündigung wird an dem Tag wirksam, der auf den letzten Tag des aktuellen Abrechnungsmonats folgt.

5.3 Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

5.4 Jede Kündigung bedarf der Textform.

6. Widerrufsrecht

6.1 Wenn der Kunde Verbraucher ist (also eine natürliche Person, die die Bestellung zu einem Zweck abgibt, der weder Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann), steht Ihm nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu.

6.2 Für das Widerrufsrecht gelten die Regelungen, die im Einzelnen wiedergegeben sind in der folgenden

Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns reversible carbon neutrality e. K., Inhaber Sven Keysers, Lilienthalstr. 88 in 14612 Falkensee, E-Mail: support@re-versible.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Im Falle eines Widerrufs wird Ihnen eine in Ihrem „Dashboard“ für den widerrufenen Vertrag bereits gutgeschriebene CO2-Kompensation wieder abgezogen.

Über das Muster-Widerrufsformular informiert der Anbieter nach der gesetzlichen Regelung wie folgt:

------------------------------------

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

— An reversible carbon neutrality e. K., Lilienthalstr. 88, 14612 Falkensee, support@re-versible.de]:

— Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag

über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden

Dienstleistung (*)

— Bestellt am (*)/erhalten am (*)

— Name des/der Verbraucher(s)

— Anschrift des/der Verbraucher(s)

— Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

— Datum

(*) Unzutreffendes streichen 

------------------------------------

7. Haftung

7.1 Der Anbieter wird seine Projektpartner sorgfältig auswählen, haftet aber – vorbehaltlich Ziffer 7.2 – nicht für die Richtigkeit der den Kunden (gegebenenfalls durch den Anbieter) von den Projektpartnern oder Zertifizierungsorganisationen zugänglich gemachten Informationen (z.B. verursachte Emissionen, erreichte Emissionsreduzierungen etc.).

7.2 Der Anbieter haftet auf Schadensersatz, bei (i) vorsätzlichem oder grob fahrlässigen Verschulden des Anbieters oder seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, (ii) fahrlässiger Verletzung solcher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (sog. Kardinalpflichten), durch den Anbieter oder seine gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, jedoch beschränkt auf typische Schäden, die zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrages vorhersehbar waren, oder (iii) Fahrlässigkeit des Anbieters oder seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, die eine Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit verursacht, (iv) oder einer zwingenden gesetzlichen Haftung des Anbieters.

8. Schlussbestimmungen

8,1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Wenn Sie die Bestellung als Verbraucher abgegeben haben und zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land haben, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt.

8.2 Wenn Sie Kaufmann sind und Ihren Sitz zum Zeitpunkt der Bestellung in Deutschland haben, ist ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz des Verkäufers. Im Übrigen gelten für die örtliche und die internationale Zuständigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.

8.3 Es wird darauf hingewiesen, dass der Anbieter zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet ist.